Login  

   

LM der Kinderklassen und Landespokal

in Kiel

Dieses Jahr waren wir also wieder Ausrichter des Wettkampfes, der eigentlich traditionell unsere Wettkampfsaison beendet, diesmal allerdings an ungewohnter Stelle stattfand, nämlich am Wochenende bevor wir zu den Deutschen Meisterschaften fuhren. Es sind die Landesmeisterschaften, die Trainern, Eltern und Mädchen am meisten Spaß machen, mit größter Spannung von allen erwartet werden - und am meisten Zuschauer in die Halle bringen, denn - je kleiner die Mädchen, desto mehr Fans! laughing

 

Johannas und Meikes "Donnerstagsmädchen"

Für die Mädchen der Donnerstagsgruppe waren die diesjährigen Landesmeisterschaften der erste Wettkampf ihrer RSG-Karriere. Als erstes starteten unsere Ältesten in der KK8 mit jeweils einer Übung ohne Handgerät. Ayda, die die Aufgabe hatte, den Wettkampf als allererste Gymnastin zu eröffnen, belegte trotz längerer krankheitsbedingter Abwesenheit vor dem Wettkampf einen soliden 6. Platz. Ihr folgten Laura, die erst seit wenigen Monaten bei uns trainiert, auf dem 4. Platz und Alina, die es schaffte, sich auf den 3. Platz und damit auf das Treppchen zu kämpfen.

In der KK7 turnten ebenfalls drei unserer Mädchen. Auf den 10. Platz kam Julie, nachdem sie es geschafft hatte, alle anwesenden Kampfrichter und Zuschauer (und natürlich uns Trainerinnen) mit einem breiten und strahlenden Grinsen zu verzaubern. Auf dem 8. Platz folgte Nicole, die besonders mit ihrer sehr guten Seiltechnik und einem guten Gehör für die Musik überzeugen konnte. Sowohl Julie als auch Nicole sind erst seit Februar diesen Jahres bei uns und können deshalb umso stolzer auf ihre Ergebnisse sein! Kellie, die den 4. Platz belegte, schaffte dies trotz kleinerer Geräteverluste mit dem Seil und punktete im Besonderen mit ihrer Körperspannung und Konzentration für die einzelnen Teile.

In der KK6 traten in diesem Jahr insgesamt nur drei Gymnastinnen an und alle drei stammten aus dem Kieler TB. Hanna (Platz 3), Nala (Platz 2) und Greta (Platz 1) versüßten allen Anwesenden den Tag und meisterten die Choreographie ihrer Übung nahezu ohne Hilfe. Trotz großer Aufregung, die wiederum zu einem etwas erhöhten Tempo führte, waren alle drei hinterher sichtlich stolz auf sich selbst und bestiegen gemeinsam das Treppchen.

Hanna, Nala und Greta werden noch ein weiteres Jahr in der Donnerstagsgruppe trainieren, während einige der anderen Mädchen ab dem neuen Schuljahr in eine neue Trainingsgruppe aufsteigen werden. Den Mädchen, die uns diesen Sommer verlassen werden, wünschen wir alles Gute für die Zukunft! Wir freuen uns über alle Ergebnisse und Erfolge und blicken gespannt in Richtung der neuen Saison!

 

Ninas Mädchen

Alle Mädchen dieser Trainingsgruppe nahmen mit jeweils 3 Übungen an den Landesbestenkämpfen teil! In der KK8 starteten Leelee und Hilda. Leelee turnte eine sehr saubere oH-Übung, mit der sie in der Einzelwertung zweite wurde. In der Ballübung verlor sie den Ball an überraschender Stelle (das war nun schon lange nicht mehr passiert …) und verpasste damit ganz knapp den zweiten Platz. Über den dritten Platz in der Gesamtwertung freuten wir und sie sich aber natürlich sehr! Hilda begann ihre oH-Übung sehr sauber und vielversprechend und hatte dann durch die Aufregung in der ungewohnten Kulisse am Ende eine Gedächtnislücke. Das war schade, denn die Ballübung war verlustfrei und sie zeigte, was sie mit dem Gerät alles gelernt hatte. Insgesamt erreichte Hilda einen zufriedenstellenden sechsten Platz.

Außerdem zeigten Leelee und Hilda als einzige der 10 Starterinnen eine zusätzliche Seilübung, die sie auf eigenen Wunsch in den letzten beiden Monaten eingeübt hatten. Auch hier konnte man sehen, was die beiden alles gelernt haben. Leelee wurde in dieser Extrawertung erste und Hilda zweite.

Auch in der KK9 starteten für uns zwei Mädchen. Mathilda zeigte eine schöne oH-Übung und eine gelungene Ballübung und wurde in beiden Einzelwertungen zweite und in der Gesamtwertung ebenfalls. In der zusätzlichen Keulenpflichtübung zeigte unsere Thildi dann noch einmal ganz deutlich, was sie sich im vergangenen Jahr durch konsequenten Trainingsfleiß erarbeitet hatte und strahlte uns vom ersten Platz auf dem Treppchen an! Lisa strengte sich in oH sehr an und wurde hier dritte. In der Ballübung hatte sie leider mehrere Verluste und wurde in der Gesamtwertung vierte. Die Keulenpflichtübung turnte Lisa viel besser als im Training und ganz ohne Verlust, womit sie Dritte wurde.

Sofia war erst im letzten Sommer zu den Fortgeschrittenen gewechselt und trat dennoch in der KK10 mit drei Kürübungen an, die sie alle im vergangenen Jahr neu gelernt hatte. Sie turnte in oH sehr konzentriert und auf den Punkt zur Musik, Ball klappte verlustfrei und in Seil gab es dann doch ein paar mehr Fehler. Der achte Platz ist jedoch in diesem starken Teilnehmerinnenfeld ganz in Ordnung!    

 

Asdis' Mädchen

Diesmal hatten wir eins unserer Mädchen im Pokal, und zwar Smilla, die im März krankheitsbedingt nicht bei den Landesmeisterschaften hatte starten können – dafür also jetzt im SWK Pokal. Erwartungsgemäß machte sie ihre Sache gut (sogar sehr gut in oH, nicht ganz so gut in Ball, was sie „eigentlich“ sicher beherrscht) – gewann jedenfalls souverän mit fünf Punkten Abstand zur zweiten.

In der KK10 starteten Lisa M., Isabella, Alessandra und Luna mit je drei Übungen – oH, Seil und Ball.

Lisa begann und strengte sich wirklich sehr an, machte sich so fest wie möglich, zeigte gute Körpertechniken und Tanzschritte in allen Übungen; in den Gerätübungen schlichen sich ein paar kleine Fehler ein, aber alles in allem wurde es ein vierter Platz. In Ball wurde sie sogar Zweite.

Isabella und Alessandra, unsere Zwillinge, hatten in den letzten Monaten einen großen Entwicklungsschritt gemacht und konnten, trotz Aufregung, schon das meiste auch abrufen – sie kamen gleich nach Lisa auf den 5. und 6. Platz, wobei Alessandra ihre Seilübung so gut gelang, dass sie sich damit sogar den 3. Platz erturnte.

Luna – ja, unsere Luni wurde leider einen Tag vor den LM ziemlich krank – turnte ganz tapfer trotzdem, konnte aber leider nicht ganz das zeigen, was sie eigentlich kann- und so wurde es nur der 8. Platz, aber mit einer mitreißend geturnten „Aladin“ oH-Übung!

Eine fehlt diesmal leider in dieser Riege - Finja hatte sich ein paar Wochen vor den LM beim Lauftraining in der Schule ein Band im Knie angerissen und musste pausieren. Schade, aber wir freuen uns auf ihren nächsten Wettkampf.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle unsere Mädchen!!!

Jetzt freuen wir uns auf das entspannte, kreative Ferientraining und auch auf eine wohlverdiente Pause!!


Deutschland-Cup Dahn

DJM12 Jahre Bremen

DJM13-15 Jahre Nürnberg

Dieses Jahr ging für den SHTV, in der Leistungsklasse 12 Jahre, Zoe Malee Stebner bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bremen an den Start.

Mit Platz 22 von 42 Starterinnen konnte Zoe ihr Vorjahresergebnis um 10 Plätze nach oben verbessern und hat somit auch die Einladung für den Bundeskadertest bekommen. Zoe hat sehr mit ihren Körpertechniken gepunktet und fiel auch den Mitgliedern des Ausschusses für Nachwuchs gleich auf. Leider verhinderten doch ein paar Unsicherheiten bei den Gerätübungen eine noch bessere Platzierung. Mit dem Band zeigte sie ihre beste Übung und wurde dort 12. Zoes Entwicklung ist sehr gut und lässt hoffen, dass sie die Bundeskaderkriterien erfüllen wird.

In Nürnberg gingen bei den Deutschen Jungendmeisterschaften in der JLK 13 Rita Shtab und in der JLK 14 Elena Bartczak an den Start.

Rita und Elena haben sich beide in ihren Altersklassen sehr gesteigert. Rita kam auf Platz 17 von 36 Teilnehmerinnen mit einer deutlichen Punktesteigerung (über 6 Punkte) zu letztem Jahr. Ihre beste Leistung erzielte sie mit den Keulen, dort konnte sie Platz 9 erreichen. Zudem wirkte sie sehr präsent auf der Fläche und viel selbstsicherer als noch im vorherigen Wettkampfjahr. Elena entwickelte in dieser Wettkampfsaison ein tolles Selbstbewusstsein und konnte sich ebenfalls in den Körper- und Gerättechniken steigern. Das zeigte auch das Ergebnis mit Platz 14 von 23 Gymnastinnen und über 7 Punkten mehr als im Vorjahr. Auch Elena hatte mit den Keulen die beste Platzierung und wurde dort mit Platz 11 belohnt. In der Gruppenkonkurrenz der Juniorenleistungklasse ging der Kieler TB  - mit Ellina Mirabell Zabel, Lisa Malin Hirsch, Zoe Malee Stebner, Rita Sthab und Elena Bartczak an den Start. Leider konnte die Gruppe nicht die Trainingsleistung abrufen und wurde 7. im Mehrkampf. Im Finale gab es noch eine Steigerung und somit beendeten sie die Meisterschaften mit dem 6. Platz.

Insegsamt freuen wir uns sehr über diese ganz tolle Leistungssteigerung in der Leistungsklasse. Ihr habt toll trainiert dieses Jahr, weiter so!

 

Beim Deutschland-Cup in Dahn waren Emily Simon und Lisa Malin Hirsch

Lisa trat in der JWK ihren letzten Einzelwettkampf an und Emily ihren letzten offiziellen DTB-Wettkampf in der FWK. Beide wollten hier nochmal ihr Bestes geben, was leider nicht in allen Übungen gelang. Super gut vorbreitet und mit tollen Trainingsübungen gingen beide in den Wettkampf. Fehler, die sonst nicht passierten, waren auf einmal da und machten auch die Trainerin mit traurig. Somit war das Ergebnis nicht das gewünschte. Platz 41 für Lisa und Platz 22 für Emily, aber alles in allem eine tolle Fahrt in einer gemeinsamen Ferienwohnung und ganz viel Spaß mit dem Ahrensburger TSV.

 

 

Emily Simon beim Int. Gymnastiktreffen zur Kieler Woche

Hier zeigte Emily ihre Bandübung an der drei Eventtagen. Der Höhepunkt war im Schloß, dort zeigte sie nochmal ihren tollen Ausdruck auf der Bühne und konnte das Publikum und die anwesenden Choreografen von sich überzeugen. Toll gemacht Emmi!

 

Emily wird im nächsten Jahr noch auf Freundschaftsturnieren und Events turnen, sofern die Abi-Vorbereitungen dieses zulassen.Wir freuen uns sehr, dass du einen sanften Ausklang aus der RSG findest und noch einiges mitgestalten wirst.

Lisa wird jetzt leider nach Hamburg ziehen und daher mit der RSG aufhören. Wir blicken gemeinsam mit dir auf tolle Jahre zurück und werden dich alle vermissen. Wir wünschen dir für deine Zukunft alles Liebe!

 


Petermännchen-Pokal in Schwerin

Ellina Mirabell Zabel holt den Pokal in der SWK

Zoe Malee Stebner wird Zweite in der JLK 13

 Vor den DJM 13-15 in Nürnberg, war der Petermännchenpokal nochmal ein toller Test für Rita und Elena

In der SWK hatten wir Smilla und Ellina mit. Für Smilla war es nochmal ein zusätzlicher Wettkampf vor dem Landespokal, den sie dieses Jahr mitturnt, da sie im März zur LM leider krank war. Ellina wollte nach der verpassten Quali zum D-Cup nochmal einen schönen Saisonabschluss haben. Smilli turnte eine sehr schöne OH-Übung, aber leider verpasste sie durch die Verluste in der Seil-Übung das Treppchen und wurde somit in dem 18er -Feld achte. Ellina konnte alles voll abrufen und turnte mit viel Ausdruck. Der erste Platz und somit der Pokalgewinn waren an diesem Tag ihr Lohn!

Zoe fuhr eigentlich nur mit, damit beim Training keine Langeweile aufkommt und konnte nochmal einen für sie entspannten Wettkampf turnen. Mit Platz zwei war sie somit in der JLK 13 sehr zufrieden. Rita kränkelte an dem Tag, sodass das Wettkampfergebnis in der JLK13 (Platz vier) nicht ganz optimal war. Aber es war wichtig, nochmal vor der DJM auf der Wettkampffläche zu stehen. Elli hatte mit sich selbst ein wenig zu kämpfen und die Ballübung brachte nicht das gewünschte Ergebins. Aber manchmal ist innerer Ärger auch gut und somit klappte die Seilübung umso besser. Platz 6 im Gesamtergebnis der JLK14 wurde es dann.

Und wie immer schien die Sonne in Schwerin!


Regio-Cup 2019 in Rostock

Qualifikation zum Deutschland-Cup

Zwei aufregende Tage waren es in Lichtenhagen bei Rostock. Emily (FWK), Laura (FWK), Lisa (JWK) und Ellina (SWK) wollten sich dort zum Deutschland-Cup nach Dahn qualifizieren. Alle hatten die Chance, aber auch alle anderen Teilnehmer wollten die Quali. Die Leistungsdichte war sehr hoch und viele zeigten ebenfalls Nerven. So wie Emmi (zudem noch mit einer Erkältung kämpfend), die die Quali ganz knapp mit Platz 12 schaffte, da sich doch der ein und andere Fehler einschlich. Trotzdem toll gekämpft mit der Bandübung! Lauri war leider viel zu nervös, somit waren es am Ende zu viele Fehler und es langte mit Platz 13 nur für den Reserveplatz. Das war sehr schade und die Tränen blieben natürlich nicht aus. Lisa turnte in der JWK einen tollen stabilen Wettkampf, die Wertungen haben uns nicht so sehr überzeugt, aber geschafft ist geschafft, und Platz 13 reichte sich zu qualifizieren. Ellina hatte am Sonnatg nicht nur eine sehr reelle Chance auf eine gute Platzierung, sondern sogar auf einen Platz auf dem Podest. Nur leider ging die Übung mit dem Seil komplett schief, sodass sie mit Platz 9 sogar die Qualifikation verpasste. Auch bei ihr blieben die Tränen dann nicht aus. Aber man muss es sportlich sehen. Dieses Mal hatten andere den besseren Tag erwischt. Liebe Kristina, schön, dass du uns an zwei Tagen besucht und mitgeholfen hast!

 

 

 


Mermaid-Cup 2019

Wenn die Sonnenstrahlen durch die Hallenfenster kommen , dann ist Mermaid -Cup, denn immer dann haben wir tolles Wetter und die Halle bekommt eine ganz besondere Wirkung.19 Vereine fanden den Weg in die Stralsundhalle und über 100 Gymnastinnen waren wieder am Start.

Für uns als Veranstalter und Ausrichter dieses Wettkampfformates war es dieses Jahr etwas ganz besonderes, denn die Mädels von uns haben sich den Lohn ihres Trainings abgeholt und ganz tolle Leistungen zeigen können!

 

                                                                                      Foto: Jennifer Zornig

Früh am Morgen ging es mit dem Einmarsch los und damit die erste Gymnastin nicht sofort auf die Fläche muss, hat "Krissi" (Krisztina Gröb, ehemalige LK-Gymnastin) uns ihren Tanz "Pulse", den sie als Solo in der Company unserer Ballettmeisterin tanzt, vorgeführt.

Danach eröffneten den Wettkampf die 17 Teilnehmer der SWK. Hier kam Ellina mit zwei sehr schönen Übungen auf den zweiten Platz hinter Tessa Berg vom ATSV. Smilla wurde mit viel sichereren Übungen als zuletzt gezeigt, 10te und Lisa M. turnte zum Üben schon mal in der SWK mit und wurde 15te.

Quasi nahtlos ging es dann mit den Altersklassen  SLK10, JLK11 und 12 weiter.

Finja startete wie Lisa schon mal zum Üben beim Mermaid-Cup und hatte leider keinen guten Wettkampftag. Sie schloss den Wettkampf in der SLK 10 auf Platz acht ab. In der JLK 11 hatten wir niemanden am Start. Dort gewann die Bremerin Lea Neu. In der JLK 12 zeigte sich Zoe wieder sehr präsent auf der Fläche, die Schwiegigkeiten waren super -  und ein einzelner kleiner Gerätverlust in Keulen konnten ihren Sieg nicht gefährden.

Lisa Malin wollte es in der JWK wissen, wo sortiere ich mich im Hinblick auf den Regio-Cup ein. Ihre Leistung zeigten: Das wird sicherlich gut klappen. Der Bronzeplatz war da eine tolle Bestätigung im Feld der 20 Gymnastinnen.

Dann waren Rita und Elena dran. Rita zeigte sich wesentlich selbstbewusster und, trotz je eines Gerätverlustes in beiden Übungen, hüpfte sie stolz und überrascht auf den ersten Platz und konnte die restlichen acht Gymnastinnen der JLK13 hinter sich lassen. Elena war mit ihrer Bandübung noch nicht richtig zufrieden, zu viele unsaubere Kleinigkeiten, aber das war scheinbar Ansporn genug, um in Keulen einfach alles abzurufen. Und diese tolle Wertung spülte sie dann in der JLK14/15 auf den 3. Platz.

Zum Schluß in der Einzelkonkurrenz waren es die Gymnastinnen der FWK und MK, die nochmal alles an Aufmerksamkeit bekamen. Lillie Schupp (Bremen) gewannn in der MK.  In der FWK beherrschte Elisaveta Dogotari das Feld und siegte zum 4. Mal in Kiel. Unsere Emily konnte sich gut präsentieren und schloss den Wettkampf als vierte von den insgesamt 15 Gymnastinnen ab. Laura hatte es in dem starken Feld an dem Tag schwerer. Platz 9 ist dennoch ein gutes Ergebnis und lässt für beide hoffen, dass sie sich für den Deutschland-Cup qualifizieren können.

Danach ging es mit den Gruppen weiter. In jeder Alterklasse war mind. eine Gruppe am Start. Unsere JLK konnte von der Choreo überzeugen, nun muss noch an der Stabilität gearbeitet werden.

Vor der Siegerehrung gab es wieder eine kleine Gala und unseren Kleinen und Großen zeigten tolle Tänze, zudem hatten wir die Ballettgruppe Insieme zu Gast, die auch wieder zwei wundervolle Auftritte hatte.

Und was kommt immer ganz zum Schluss....

Siegerehrung mit Bruno, dem Maskottchen des Kieler TB, und der Mermaid-Flashmob-Tanz diesmal zu Alvero Soler mit ganz viel Spaß und super Stimmung.

                                                                                             Foto: Jennifer Zornig

Allen Teilnehmerinnen herzlichen Glückwunsch und weiterhin eine gute Saisonvorbereitung.

 

Nun geht es bald nach Rostock zum Regio-Cup Nord.

 

Vielen Dank an alle, die Teil dieses Wettkampfes waren, es war wieder so unglaublich gelungen!

 

Der neue Mermaid-Tanz zum Üben:

 

--> MMC19Dance

 __________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 Jelgava, Lettland: Baltic Flower

Turnier

9./10.3.2019

 

Am Freitag. den 08.03.19 starteten wir morgens um 5:00h zu fünft  zum 5. Mal Richtung Jelgava, Lettland - diesmal mit dem Flugzeug von Hamburg aus. Das Wetter war genauso schlecht, wie unsere Laune gut und so hatten wir ( Katja, Asdis, Elena, Rita Zoe) schon Spaß am Gate - mit "wir tanzen unseren Namen", womit die Mädchen auch andere Frühaufsteher unterhielten.

 

Freitag war für uns noch kein Wettkampftag und so hatten wir Zeit in Ruhe das Hotel zu beziehen, einzukaufen und zu trainieren. Samstag musste Katja früh los, weil Kampfrichterin, wir anderen hatten Zeit bis zum Nachmittag und machten zu Fuß einen kleinen Ausflug in die Stadt. Danach wurde sich ausgeruht, Rita wettkampfhübsch gemacht, noch ein bisschen etwas gegessen und ab ging es in die Halle. Dort bereiteten sich alle drei solidarisch mit ihr auf ihren Wettkampf vor. Schon sehr aufregend, wenn man sich ein bisschen verloren fühlt in "der Fremde" mit Hunderten von Gymnastinnen (19 Seiten Startliste!!) und einem Livestream. Schon im Einturnbereich war sehr deutlich, dass es nicht nur ein quantitativ großes Turnier, sondern dass es auch qualitativ sehr hochklassig sein würde. Bis eine halbe Stunde vor dem Turnen war trotzdem alles in bester Ordnung, dann allerdings überrollte Rita eine Panikwelle, die sie bis zum und auch beim Durchturnen nicht ganz in den Griff bekam. So gelangen die beiden Übungen (Keulen und Band) nicht ganz so, wie sie es sich erhofft und wir kurz vorher bei der LM gesehen hatten.

 

Am Sonntag waren dann Zoe gegen Mittag und Elena am Abend mit ihren Übungen dran. Zoe musste in ihrer ersten Übung mit den Keulen zwar auch etwas der Aufregung Tribut zollen, machte dann allerdings in ihrer Bandübung nur einen größeren Fehler und fiel damit sehr positiv auf. Wegen ihrer besonderen Ausstrahlung wurde sie am Ende sogar zu "Miss Special" gewählt. Toll!!

Gegen Abend ging es dann für Elena los, die sich konzentriert und ausführlich vorbereitete und sehr gut einturnte. Leider war auch ihr die ungewohnte Kulisse und der Livestream zu sehr bewusst, als dass sie ihre Übungen "entspannt" hätte turnen können. So machte auch sie mehr und ungewohnte Fehler als sonst und konnte am Ende nicht mit sich zufrieden sein.

Fazit für alle - wir buchen das als wertvolle Erfahrung ab, die einen nur stärker machen kann.

Ansonsten war es ein sehr gelungener Ausflug aus der Trainingsroutine, der uns allen viel Freude gemacht hat! Am nächsten Morgen um 4:00h früh machten wir uns dann wieder auf den Weg nach Hause.

Noch ein kleiner Gimmick am Schluss: Keine Reise ohne außergewöhnliche Vorkommnisse, und so ging schon kurz hinter Hamburg, bei starkem Schneeregen und Sturm, der Scheibenwischer an Katjas Auto kaputt und wir strandeten in Kaltenkirchen bei einer sehr netten, kompetenten Werkstatt. Natürlich war das Problem nicht in einer halben Stunde behoben, und so gingen wir erst frühstücken, ließen danach die Kinder abholen und kamen nur ca. fünf Stunden später als geplant zuhause an!

 

 


 

Landesmeisterschaften

Ahrensburg

 

Am 3.3.19 fanden in Ahrensburg die Landesmeisterschaften für die Wettkampfklasse und Leistungsklassse Einzel und Gruppe statt.

Für die Mädchen der Wettkampfklasse ging es um die Qualifikation zum Regio-Cup-Nord und somit war es die erste Hürde in diesem Jahr, die es zu bewältigen galt: Ellina (SWK) schaffte es super mit Platz 2 im Mehrkampf. Lisa (JWK) konnte sich auch den zweiten Platz im Mehrkampf sichern und löste damit sicher ihr Ticket für den RC. Laura (FWK) wurde dritte im Mehrkampf und Emily 6. Beide konnten sich ebenfalls sicher qualifizieren. Smilla (SWK) war leider krank, evtl. kann sie noch nachrücken, aber das ist noch nicht entschieden.

Zoe (JLK12), Rita (JLK13) und Elli (JLK14) turnten jeweils einen schon guten 4-Kampf und zeigten eine deutliche Steigerung zu den vorherigen Wettkämpfen.

Die Gruppe ging in neuer Formation (Ellina,Zoe,Rita,Elli,Lisa) an den Start und hatte es noch ziemlich schwer sich gut zu präsentieren.

 

 

 


4. Schneeflöckchen-Cup in

Rendsburg

 

Bei frühlingshaften Temperaturen fuhren wir am 17.2. zum Schneeflöckchen-Cup.

Am Start hatten wir 8 Gymnastinnen in den unterschiedlichen Altersklassen. Unsere jüngsten Leelee und Hilda in der KK8, die schon beide ganz prima ihre OH Übung präsentierten. Leelee schloss in dem 11er Feld mit Platz 5 ab und Hilda mit Platz 9.

In der KWK10 waren Luna, Lisa und Finja mit. Alle drei haben zwei Übungen gezeigt und das klappte schon prima. Auch hier waren 11 Gymnastinnen am Start. Luna wurde 7., Lisa 5. und Finja 2. und durfte sich somit über den silbernen Schneeflöckchen-Pokal freuen.

Danach kamen Ellina, Smilla und Zoe dran.Hier gab es dann noch eine Überraschung, denn bei der Siegerehrung der 12 SWK- Mädchen stand Smilla vor Ellina auf dem 3. Platz und freute sich über den bronzenen Schneeflöckchen-Pokal. Ellina kam auf Platz 5, da Seil doch noch Fehler hatte. Für Zoe war es ein guter Trainingswettkampf, leider war sie die einzige Starterin in der JLK12.